Gemeinden

Bezirkliche Tarifkonferenz

Tarifrunde Öffentlicher Dienst 2018

Bezirkliche Tarifkonferenz

Nach der offiziellen Begrüßung durch die neue Bezirksgeschäftsführerin, Martina Schu, diskutierten am Donnerstag, den 11. Januar 2018, VertreterInnen aus vielen Dienststellen in Ostwestfalen-Lippe in der Kantine der Stadtwerke Bielefeld über die Tarifrunde im Öffentlichen Dienst beim Bund und den Kommunen. Michael Wiese, Tarifkoordinator des ver.di-Landesbezirks NRW, stellte die ökonomischen und politischen Rahmenbedingungen für die Tarifrunde sowie die Empfehlung der Bundestarifkommission für die Mitgliederdiskussionen vor.

Hermann Janßen, stellv. Geschäftsführer des ver.di-Bezirks Ostwestfalen-Lippe, fasste die Ergebnisse aus den Mitgliederdiskussionen aus Kliniken, Rathäusern, Versorgungsunternehmen etc. zusammen und moderierte die Forderungsfindung für den ver.di-Bezirk. Für unsere Mitglieder ist eine kräftige Erhöhung der Entgelte, verbunden mit einer starken sozialen Komponente, von elementarer Bedeutung. Die Ergebnisse der Forderungsdebatte sind ein wichtiger Bestandteil der landesbezirklichen Diskussion, aus der heraus die Forderungsfindung für Nordrhein-Westfalen erfolgen wird. Mitte Februar wird dann die Bundestarifkommission über die Forderungen aus den Landesbezirken diskutieren und ein Verhandlungspaket für die Tarifgespräche mit den öffentlichen Arbeitgebern schnüren.

Der ver.di-Bezirk Ostwestfalen-Lippe bereitet sich mit den ehrenamtlichen Mitgliedern der bezirklichen Arbeitskampfleitung intensiv auf die bevorstehende Tarifrunde vor und wird die Mitglieder in den Betrieben und Verwaltungen weiterhin umfassend informieren.

Nur mit vielen betrieblichen Aktionen und dem massiven Druck von gewerkschaftlich organisierten Beschäftigten im Öffentlichen Dienst werden wir den Arbeitgebern einen guten Tarifabschluss abringen können; das war der Tenor einer lebhaften Tarifkonferenz!