Es ist Zeit zu handeln

    Die Arbeitsbedingungen der amtlichen Fachassistent*innen und Tierärzt*innen sind Gegenstand aktueller tarifpolitischer Diskussionen in den Betrieben. ver.di hat hierzu eine breite Debatte angestoßen. Wir wollen Arbeitsbedingungen, die eine verlässliche Lebens- und Finanzplanung beinhalten. Arbeit auf Abruf und die Verlagerung des unternehmerischen Risikos auf Beschäftigte gehört nicht mehr in die heutige Zeit.

    Petra Meyer, Siegfried Wöhler & Thomas Herbing

    Netzwerk Veterinärwesen & Termine

    Tarifverträge sind das Spiegelbild der Forderungen der Beschäftigten in den Betrieben und werden oft in mühevollen Verhandlungen mit den Arbeitgebern ausgehandelt. Hierbei gilt: Je stärker die Beschäftigten organisiert sind, desto stärker ist ihre Durchsetzungsmacht.

    Damit Du zukünftig auch an dem Diskussionsprozess zum TV Fleischuntersuchung teilnehmen kannst, registriere dich als Tarifbotschafter*in. Du kannst Dir das Kontaktformular hier herunterladen.

    Terminankündigungen 2022

    • aktuell liegen keine vor

    Infos für Beschäftigte & Verbraucher

    Nebenstehend haben wir einige Informationen eingestellt, die an bestimmte Zielgruppen gerichtet sind, so unter anderem: 

    • Mitgliederinfo - Tritt ein, es ist Zeit zu handeln
    • Mitmach-Info - für Beschäftigte
    • Hintergrundinformationen - was wollen wir
    • Verbraucherkarte - an Verbraucher

     

     

    Das Gespräch im Betrieb zur Gefährdungsbeurteilung suchen

    ver.di startet ab Januar 2022 betriebliche Aktion zum Stand der Einführung von Gefährdungsbeurteilungen für die Arbeitsplätze in der amtlichen Fleischuntersuchung. Wir haben umfangreiche materialien auf der ver.di-Bundesseite eingestellt. 

    Hier zur Internetseite

    24.02.2022, ver.di-bundesweite Fachtagung: Zukunft der amtlichen Fleischkontrolle

    Inhaltlich wurden die dringenden Fragen erörtert, die ins besonders auf die Qualität der Kontrolle, der Digitalisierung, die Ausbildung und die Arbeitsbedingungen der amtlichen Fachassistent*innen und Tierärzt*innen abstellte.

    Als Expert*innen waren vertreten:

    • Thomas Herbing - ver.di-Bundesverwaltung, Petra Meyer & Siegfried Wöhler – ver.di OWL
    • Dr. Maria Weinmann – Tierärztin
    • Josef Schulze Spüntrup – Fachassistent
    • Dr. Patrik Steinig – Leiter Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung Kreis Gütersloh
    • Dr. Martina Oetjen – Leitung Konzernqualitätsmanagement Westfleisch SCE mbH
    • Dr. Ruth Schünemann – Bundestierärztekammer
    • Dr. Marie Spallek – MdB – Bündnis 90/ Die Grünen

    Trotz teilweiser lebendiger Diskussionsbeiträge waren sich alle einig: Die Verbesserung der Ausbildung, die Garantie der Unabhängigkeit der amtlichen Kontrollen mit entsprechenden gesetzlichen Vorgaben und die Verbesserung der tariflichen Bestimmungen wird von allen als dringende Arbeitsthemen gesehen, um die amtliche Fleischkontrolle mit den bevorstehenden Herausforderungen im Sinne des Verbraucherschutzes zukunftsfähig zu gestalten.

    Hier zum Video der Fachtagung: Video Fachtagung vom 24.02.22

    Aktionen zur "Verbraucherkarte"

    Hier rechts stehend stellen wir Bilder von verschiedenen Aktionen ein. Wir nennen an dieser Stelle aus datenschutzrechtlichen Gründen nur den Ort.

    ver.di Kampagnen