Tarifrunde öffentlicher Dienst 2018

Wir lassen uns die Suppe nicht versalzen - Aktion Bodenzeitung

Tarifrunde Öffentlicher Dienst

Wir lassen uns die Suppe nicht versalzen - Aktion Bodenzeitung

Aktion im Herforder Rathaus 06.03.2018 ver.di Bezirk Ostwestfalen-Lippe Aktion im Herforder Rathaus 06.03.2018

ver.di macht mobil: Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft hat am Dienstag die Mitarbeiter von Kreisverwaltung und Herforder Rathaus über die Ergebnisse der ersten Tarifrunde informiert. Unter dem Motto »Wir lassen uns die Suppe nicht versalzen« haben unter anderem Gewerkschaftssekretär Siegfried Wöhler und Kreishaus-Personalratschef Andreas Distelmeyer Traubenzucker und Infomaterial verteilt.

"Auf der einen Seite findet der öffentliche Dienst keine Fachkräfte mehr", sagt Wöhler. Auf der anderen Seite seien die Arbeitgeber nicht bereit, ein "ordentliches Angebot" auf den Tisch zu legen. "Das ist eine Ohrfeige für die Beschäftigten." Distelmeyer: "So bekommen wir kein Personal, besonders für die Arbeitsbereiche, die nicht in der Verwaltung angesiedelt sind." Darunter fallen zum Beispiel Bau oder Feuerwehr.

ver.di-Bezirksgeschäftsführer Hermann Janßen kündigte bereits harte Bandagen an. "Am 12. und 13. März sind die nächsten Verhandlungen", erklärt Janßen. "Wenn es da kein Angebot gibt, wird es ganztägige Warnstreiks geben."

Und worum ging es bei der Umfrage auf der Bodenzeitung? Alles dazu im PDF zum Herunterladen