Rettungsdienst: Kampagne zur Arbeitszeit

    48 Stunden pro Woche – so hoch liegt die maximale Arbeitszeit (inklusive Bereitschaftszeit) im kommunalen Rettungsdienst. Viel zu viel, finden die Beschäftigten und haben die Forderung nach einer kürzeren Höchstarbeitszeit im Rahmen der Tarifrunde des öffentlichen Dienstes Ende 2020 auf die Tagesordnung gesetzt. Doch die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) lehnte das vehement ab und blockierte Verbesserungen.

    Für uns ist klar: ver.di bleibt am Thema dran. Bis zu den nächsten Verhandlungen – spätestens in der Tarifrunde Anfang 2023 – nutzen wir die Zeit, um stärker zu werden und mit Aktionen auf unser Anliegen aufmerksam zu machen. Wenn sich die Kolleginnen und Kollegen im kommunalen Rettungsdienst noch stärker organisieren und gemeinsam handeln, können wir viel erreichen.

    Alle weiteren Infos zur Kampagne findet ihr hier: https://gesundheit-soziales.verdi.de/mein-arbeitsplatz/rettungsdienst/kampagne-fuer-den-kommunalen-rettungsdienst

     

    Tarifverhandlungen zur Kurzarbeit

    Nebenstehend die aktuellen Informationen zu den Tarifverhandlungen Kurzarbeit für den öffentlichen Dienst

    Digitalisierung

    Erste Gespräche auf Spitzenebene haben dieses Thema aufgegriffen. Dazu nebenstehend das Tarifinfo.

    Ergebnisflugblatt Dual Studierende

    Am 29.01.2020 wurde ein Tarifvertrag für Dual Studierende abgeschlossen. Nebenstehend das Flugblatt.

    ver.di Kampagnen